Oberleutnant in der Zentralschule

Eine besondere Stunde erlebten unsere Vorabgangsklassen mit Oberleutnant Oberländer von der Bundeswehr. In einem sehr kurzweiligen Vortrag berichtete er darüber, wie die Bundeswehr aufgebaut ist und welche Möglichkeiten es auch für Jugendliche dort gibt. Den Schülern gefiel der Vortrag sehr, was auch an der Art des Oberleutnants lag, mit ihnen umzugehen. Durch Anekdoten seiner Laufbahn zauberte er oftmals ein Schmunzeln in die Gesichter der Jugendlichen.

 

Ab nach Malta

Das sächsische Kultusministerium ermöglicht 35 Schülern aus Sachsen einen vierwöchigen Auslandsbesuch. Beworben haben sich für dieses Stipendium rund 200 Schüler, darunter auch Emily (Kl.9) von unserer Zentralschule. Sie hat es geschafft und wird nun bald auf Malta die Schule besuchen! Bereits diesen Samstag startet das Flugzeug in ihr Abenteuer! Wir wünschen einen tollen Aufenthalt mit vielen bereichernden Erlebnissen und freuen uns auf spannende Berichte!

Sowohl der Schulleiter als auch die Klassenlehrerin waren mit in Dresden zur Auszeichnung

Wir sind „Klimaschule“

Seit dem 30.08.2018 darf sich unsere Zentralschule offiziell „Klimaschule“ nennen.

Die Ehrentafel mit dem Titel wurde während eines kleinen Festaktes am Donnerstag, dem 06.09.2108, im Beisein unseres Bürgermeisters Herrn Schmidt, Schulleiters Herrn Baumgärtel und Schülern unserer 5. Klasse, neben dem Haupteingang der Schule angebracht. Frau Busch-Gerstner und Frau Eisoldt gaben einen kurzen Einblick in Vorhaben und laufende Projekte der Schule zum Thema Klimaschutz und Klimawandel. Weiterlesen

Berufseinstieg leicht gemacht

Am 11. Juli 2018 trafen sich Schüler der 7. und 8. Klasse, die Praxisberaterin und Berufseinstiegsbegleiterin der Zentralschule Adorf zum freiwilligen Ferienprogramm beim Lebensgarten Adorf zur gemeinsamen Betriebsbesichtigung. Unter dem interessanten wie auch kurzweiligen Vortrag und der anschließenden Führung durch mehrere Abteilungen durch Herrn Leupold erfuhren die Schüler viele Fachinformationen zum Unternehmen. Herr Leupold berichtete ausführlich über das Hauptgeschäft vom Lebensgarten, nämlich die Produktion von Bio-Produkten wie etwa Müsli, Kekse, Cornflakes und vieles mehr. Laut Herrn Leupold ist es wichtig, sich den Anforderungen des Marktes bzw. der Kunden zu stellen, Trends rechtzeitig aufzuspüren (z.B. Bedarf nach veganen Produkten) und für eine angemessene Haltbarkeit der Produkte zu sorgen. Zudem informierte Herr Leupold die Jugendlichen über die möglichen Ausbildungsplätze im Betrieb.
Anschließend bekamen noch alle Besucher eine Tüte mit einer Auswahl von Produkten der Firma Lebensgarten.

Am 16. Juli 2018 ging es dann weiter zur nächsten freiwilligen Betriebsbesichtigung. Hier wurden die Schüler gemeinsam mit der Praxisberaterin und der Berufseinstiegsbegleiterin von Herrn Löwe durch den Mc Donalds in Plauen am Klostermarkt geführt. Den Gästen wurden unter anderem das Lager, die Kühlungen und die Küche gezeigt. Des Weiteren erfuhren sie, dass nach der Grenzöffnung der Mc Donalds am Klostermarkt der 1. Mc Donalds in der ehemaligen DDR war. Dies konnte man auch noch auf alten Zeitungsauschnitten begutachten. Am Ende der sehr interessanten Führung erfuhren die Schüler noch sämtliche Möglichkeiten der Ausbildung und Arbeitszeitmodelle.

Bianca Geisser
Praxisberaterin

Schüler tauschen Schulbank gegen Arbeitsplatz

Am Ende des letzten Schuljahres tauschten fast 90 Schüler der Zentralschule Adorf die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz. Erstmals nahmen sie damit am Aktionstag „genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut“ teil – der größten Jugendsolidaritätsaktion Sachsens – und wurden somit für soziale Projekte weltweit und vor Ort aktiv. Sachsenweit hatten sich über 34.200 Schüler aus 281 Schulen daran beteiligt.

Ob in einem Unternehmen ihrer Wahl, im Betrieb der Eltern oder bei den Großeltern erledigten sie Arbeiten, sammelten Erfahrungen und bekamen Einblicke in verschiedene Berufsfelder. Ihren „Lohn“ – 2.376,06 € wurden erarbeitet – spendeten die Schüler für soziale Projekte der Entwicklungszusammenarbeit, welche die Lebens- und Bildungsbedingungen von jungen Menschen weltweit verbessern sowie für soziale Projekte an der Schule oder in deren Umfeld. Mit ihrer Teilnahme an diesem Aktionstag lernten sie, dass jeder einen Beitrag gegen die Armut in Deutschland und der Welt leisten kann und übernahmen Verantwortung.

Schulprojekt zum Adorfer Open Air

Sich ausprobieren, Fähigkeiten und Wissen anwenden, etwas für’s Gemeinwesen tun, dabei Spaß haben und das während der Schulzeit? Scheinbar Unmögliches haben Schüler der Zentralschule Adorf gemeinsam mit ihrer Lehrerin C. Bachmann vollbracht. Ziel des vom AWO Beratungszentrum „Oberes Vogtland“ inszenierten Projektes war die Herstellung und Gestaltung einer „Lümmel Ecke“ (neudeutsch „Chill Out Area“) für das Adorfer Open Air. Als Dank und Anerkennung gab es Riesenpizza für alle und Freikarten. Das Ergebnis kann zum Festival besichtigt und „belümmelt“ werden.

Text: H. Uebel

 

Schulförderverein

Die Jahreshauptversammlung des Schulfördervereins der Zentralschule Adorf fand vor Kurzem statt. Zwei Themenschwerpunkte standen dabei im Mittelpunkt: Zum einen ging es um die Frage, was der Förderverein zur wirkungsvolleren Unterstützung der Zentralschule tun kann, zum anderen stand die Wahl des neuen Vorstandes an.

Der alte Vorstand und Schatzmeister wurden nicht nur entlastet, sondern auch der neue Vorstand gewählt. Dabei kam dem Vorstand zu Gute, dass Herr Holger Uebel, Sozialarbeiter der AWO, sich als neues Mitglied gerne aktiv einbringen möchte. So besteht der neue Vorstand aus:

  • Herrn Matthias Wurziger, Vorsitzender
  • Herrn Holger Uebel, Stellvertreter
  • Herrn Ernst Süßdorf, Schatzmeister

Herr Stefan Wolf, ebenfalls ein neues Vereinsmitglied, wird in Zukunft bei der Revision mitarbeiten. Vor dem Schlusswort des neuen Vorsitzenden beschlossen auf Vorschlag des Schatzmeisters die Mitglieder noch einstimmig, 300 € den Hochwasseropfern zu spenden. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch und gute, wirkungsvolle Arbeit in der und für die Zukunft!

 

Schüler besuchen die „Vocatium“ in Hof

Mitte Juni besuchten die Schüler der 9. Klassen der Zentralschule Adorf gemeinsam mit der Praxisberaterin Frau Geisser die Ausbildungsmesse „Vocatium“ in Hof. Ausbildungsmessen bieten beste Möglichkeiten, Betriebe, Ausbildungsberufe und Personalverantwortliche kennenzulernen. Schülerinnen und Schüler, die genau wissen, welche Informationen sie benötigen und sich gut vorbereitet haben, finden sich auf einer Berufsbildungsmesse besser zurecht.

Unsere Schüler konnten sich im Vorfeld freiwillig für die Messe anmelden und wurden durch Frau Geisser und die Lehrkräfte intensiv auf die einzelnen Vorstellungsgespräche vorbereitet. Bei ihrer Anmeldung konnten sie verschiedene Firmen bzw. Ausbildungsberufe auswählen, bei denen sie dann auch einen Termin erhielten. Selbstverständlich konnten sich die Schüler zusätzlich auch vor Ort bei anderen Firmen Informationen einholen.

Gut vorbereitet, zielstrebig und selbstbewusst gingen unsere Schüler in die einzelnen Gespräche und konnten somit ihren Berufswunsch für die Zukunft festigen.

Text: B. Geisser

Theateraufführung mit gutem Zweck

Die Mädels unserer Theatergruppe haben ihr neustes Stück „Hänsel und Gretel 2.0 – Im Hexenhaus gehen die Lichter aus“ bereits bei den Großenhainer Theatertagen uraufgeführt. Nun wollen sie ihr Können auch an ihrer Schule zeigen.

Dazu laden wir herzlich am 14. Juni 2018 in die Aula der Zentralschule ein. Beginn ist um 18:00 Uhr.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist kostenlos.

Wer trotzdem etwas spenden möchte, macht dies für einen guten Zweck. Die Spenden kommen den Betroffenen des Unwetters und des Hochwassers zugute !

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

 

Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse

Aufgrund des Unwetters blieb die Zentralschule heute geschlossen.

Die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse der Klassen 10 und der Klasse 9HS wird daher am Montag, den 28.5., in der 1. Stunde stattfinden.