Unterricht einmal anders

Am 23.11.22 erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6 und 7 an der Zentralschule Adorf einen phantasievollen Deutsch-, Kunst- und Geschichtsunterricht in einem. Die Staatliche Kunstsammlung Dresden ermöglichte den Kindern einen jeweils 45-minütigen Exkurs:  Das Wandelnde Museum. Mit Kopfhörern ausgestattet bewegten sich die Schüler und Schülerinnen nach Gehörtem frei auf dem Schulhof und formten unter anderem Statuen oder Planeten. Schritt für Schritt durchliefen sie so die einzelnen Räume eines Museums. Am Ende bestimmten die Schüler selbst einen Gegenstand, der im Museum imaginär ausgestellt werden sollte.

„Wie ALKOHOL frei ist alkoholfrei“ – eine weitere Präventionsveranstaltung

Zwei Tage wurden Schüler*innen der 10. Klasse zu Multiplikatoren zum Thema Alkohol geschult. Danach führten sie Schüler*innen der 5. Klasse durch einen Parcours zum Thema und leisteten Aufklärungsarbeit.

Auch hier wurde moderne Technik und spielerische Darstellungen zum Ausprobieren und zur Selbsterfahrung eingesetzt.

Verantwortlich für diesen Peergroup-Ansatz waren Mitarbeiter der Aktion Jugendschutz aus Dresden.

Die Teilnehmer der 10. Klassen erhielten ein Zertifikat, welches bei Bewerbungen hilfreich sein kann.

Wir bedanken uns bei allen Akteuren und Teilnehmenden und hoffen, dass beide Projekte zum Thema Sucht nach Möglichkeit in jedem Schuljahr stattfinden.

Präventionsveranstaltungen zum Thema Sucht

„Traumrausch-Bus“  

Die Schüler der beiden 8. Klassen erleben den „Traumrauch-Bus“ direkt vor Ort. Dieser Bus wird für Präventionsveranstaltungen der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Beratungszentrums Vogtland bereitgestellt und ist vom Vogtlandkreis finanziert.

Mit moderner, zeitgemäßer Technik wurden Schüler*innen in sieben Stationen auf eine Reise geschickt. So können VR-Brillen und interaktive Touchscreens genutzt werden, das heißt mitmachen, selbst erleben, nachdenken und sich hinterfragen. Alkohol, Drogen, süchtig werden, Folgen von Sucht sowie Wirkung illegaler Drogen sind Themen.

Wir bedanken uns bei allen Akteuren und Teilnehmenden und hoffen, dass beide Projekte nach Möglichkeit in jedem Schuljahr stattfinden.

Auf den Spuren der Vergangenheit

Die Klassen 10a und 10b der Zentralschule Adorf hatten am 14. November die Möglichkeit, im Rahmen des Geschichtsunterrichts das Konzentrationslager Flossenbürg zu besuchen.

Frau Sailer und Herr Hess führten uns während eines zweistündigen Rundgangs durch das Gelände und das Museum bis hin zum Krematorium. Beide schilderten sehr anschaulich, wie grausam die Insassen dort gequält wurden, in welch ständiger Angst sie dort lebten und wie sie sich schließlich innerhalb kürzester Zeit zu Tode schuften mussten. All dies gab uns sehr zu denken. Unsere Fragen wurden von den beiden Gruppenleitern ausführlich und informativ beantwortet.

Am Ende dieses Ausfluges hat jeder etwas von der Reise in die schreckliche Vergangenheit mitgenommen und sich damit tiefgründig auseinandergesetzt.

Friedensstifter 2022 – Auftaktveranstaltung

Nach zwei Jahren Zwangspause konnte am 05.11.22 wieder mit einer schulübergreifenden Ausbildung zum Friedensstifter begonnen werden.

Was sind Friedensstifter?

„Wenn Zwei sich streiten, hilft ein Dritter“. Der alte Spruch wurde von uns sinnvoll geändert. Eine dritte Person kann die sich Streitenden unterstützen, Wege aus einem Streit zu finden. Dies ist freiwillig. Die vermittelnden Personen sind Mediatoren und nennen sich bei uns an der Schule „Friedensstifter“.

Um einen „Blick über den Tellerrand“ zu bekommen und sich mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen austauschen zu können, versuchen wir den Auftakt mit allen von uns betreuten Schulen gemeinsam zu gestalten.

Im Schuljahr 2022 / 2023 nahmen an diesem Auftakt sechs Schulen teil. Den Tag verbrachten wir mit allen zukünftigen Friedensstiftern im „City-Treff“ im „Hofau Park“ in Auerbach.

In Workshops wurde erarbeitet, was ein Friedensstifter macht, welche Voraussetzungen man dafür mitbringen sollte und was eine (Streit-)Schlichtung ist.

Bei tollem Wetter konnten wir auch das Außengelände nutzen. Es war ein rundum gelungener Start.

Tag der offenen Tür an der Zentralschule

Am 7.10.2022 fand am Nachmittag endlich wieder der Tag der offenen Tür an unserer Schule statt, den viele Interessierte wahrnahmen. Es gab ja auch viel zu entdecke!  In Physik und Informatik fanden Experimente statt, in Kunst konnte man kleine Stoffbeutel oder Leinwände bemalen, in der Turnhalle standen verschiedene Bewegungsangebote auf dem Programm. Besucher konnten sich auch über die verschiedenen Fächer, die Ganztagesangebote, die Schulsozialarbeit, Berufsorientierung und die Klimaschule informieren.

Schön, dass so viele den Weg in unsere Schule gefunden haben. Es war ein gelungener Nachmittag!

Ein etwas anderer Vormittag

Am 07.10.2022 fand für die Schüler und Schülerinnen der Zentralschule ein Projektvormittag statt, den sie gemeinsam mit ihren Klassenlehrern und –lehrerinnen verbrachten. Eine Klasse nutzte den Tag und schaute sich den Botanischen Garten in Adorf an, eine weitere das Heimatmuseum. Auch Bewerbungstraining, teambildende Maßnahmen, gemeinsames Kochen, Sport sowie verschiedene Spiele standen auf dem Programm.  Insgesamt ein abwechslungsreicher und schöner Vormittag für alle.

genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut

Dieses Jahr beteiligten sich 29 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 9 der Zentralschule Adorf zum nunmehr 4. Mal am Aktionstag von „genialsozial“ 2022.  „genialsozial“ ist die größte sächsische Jugendsolidaritätsaktion, die immer am Dienstag vor den Sommerferien stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler tauschten

erneut ihre Schulbank gegen einen Arbeitsplatz in einem Unternehmen der Region,

um sich sozial für einen guten Zweck zu engagieren. Gleichzeitig bekamen sie Einblicke in Berufsfelder und konnten eigene Erfahrungen sammeln. Mit dem erstaunlichen Betrag von 1022,50 € sind wir als Schule dabei, soziale Projekte weltweit und vor Ort zu unterstützen. Auch in diesem Schuljahr werden wir uns bei „genialsozial“ wieder anmelden und unseren Beitrag leisten, der Not, Armut und Benachteiligung in der Welt und im direkten Umfeld entgegenzuwirken. Daher würden wir uns freuen, wenn uns Firmen, Geschäfte, Vereine oder Privatpersonen auch künftig bei der Arbeitsplatzfindung hilfreich zur Seite stehen.

Bereichsfinale im Fußball

Am 28. 9. 2022 hat in Oelsnitz das Bereichsfinale im Fußball stattgefunden.

Die Jungen aus 6a, 6b, DAZ und DAZ Ukr haben teilgenommen.

Trotz des schlechten Wetters haben sie gekämpft und einen schönen 4. Platz gewonnen. Für unsere Jungs war es das erste Turnier, das sie zusammengespielt haben und sie hoffen, dass sie nächstes Mal schon eine Medaille mit nach Adorf bringen.

Hilfe vor Ort

Am 27.09.2022 überreichten Schülerinnen und Schüler der Zentralschule Adorf zahlreiche Sachspenden an Frau Lambrecht aus dem Helferkreis.

Die letztjährige Klasse 7a entschloss sich zu Beginn des Ukraine-Krieges eine Sammelaktion innerhalb der Klasse durchzuführen. Diese Aktion war ein voller Erfolg und bereits kurze Zeit später beteiligte sich die gesamte Schule an einer zweiten Sachspendenrunde.

Ein Großteil der Spenden fand seinen Weg schnell ins Krisengebiet. Der verbleibende Teil war für ankommende Schülerinnen und Schüler gedacht, die hier vor Ort Unterstützung benötigen. Seit dem neuen Schuljahr lernen nun auch ukrainische Kinder an unserer Schule, denen wir mit Mitteln des täglichen Bedarfs und natürlich Schulmaterial die Ankunft erleichtern möchten.

Übergeben wurden die Spenden stellvertretend von Schülern der jetzigen 8a und Kindern aus der Ukraine, begleitet von ihren Klassenleitern. Ein großes Dankeschön an alle Schüler und Eltern, die sich so umfangreich an dieser Aktion beteiligt haben.