Archiv der Kategorie: Allgemein

Am 14.12. und 15.12. gab es in unserer Stadt wieder den traditionellen Weihnachtsmarkt. Auch unsere Schule hat sich wieder beteiligt. Viele Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Tagen geholfen. Beim Backen, beim Basteln und bei Vorbereitungsarbeiten gab es viel fleißige Hände. Wir möchten allen ein herzliches Dankeschön sagen.

Weihnachtsmarkt

Die Lehrerinnen und Lehrer wünschen Euch eine schöne Adventszeit.

Weihnachten Im Schukarton 2019

Bereits das vierte Jahr in Folge packten unsere Schüler im Rahmen des Ethik- und Religionsunterrichts Päckchen für die Aktion Weihnachten im Schuhkarton.
Die Schuhkartons werden weltweit in Waisenhäusern und Elendsvierteln verteilt und bringen Freude in sozial schwache Familien. Für viele Kinder ist es das erste Weihnachtsgeschenk in ihrem Leben.

Alle Kartons wurden mit Weihnachtspapier beklebt und mit einer englischsprachigen Grußkarte versehen. Schüler, welche sich an der Aktion beteiligten, brachten kleine Geschenkartikel, wie z.B. Schokolade, Bonbons, Malbücher, Buntstifte, Zahnbürsten, kleine Spiele, Wintermützen und Kuscheltiere mit und befüllten damit die Kartons. Weltweit werden etwa 10 Millionen Schuhkartons gepackt. Die Kartons wurden bis zum 15. November  in einer Sammelstelle abgegeben und werden nun ihre Reise in eines von über 100 Empfängerländern antreten.
Wir möchten uns ganz herzlich bei den Kindern und den Eltern der Klasse 5a bedanken und wünschen eine schöne Adventszeit.

A. Troppmann

Weihnachten im Schukarton – Klasse 5a
Weihnachten im Schukarton – Klasse 5a

Crosslauf 2019

Starke Leistung unserer Crossläufer

Am 10.10.19 ging unsere Zentralschule in zwei Wettkampfklassen bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf (Mannschaft – mixed) in Freital an den Start.
Die WK III mit Leonie Back, Leonie Müler, Sina Wehrmann, Damian Woldert, Nils Böhme und Lenny Windisch erliefen den 12. Platz.

Noch besser schnitten unsere Sportler der WK II ab. Nele Ganßmüller, Sofia Bejarano, Efham Adel und Maximilian Braun erkämpften einen glänzenden 8. Rang.

Herzlichen Glückwunsch! Das habt ihr toll gemacht!

Eure Sportlehrer

Eröffnung der 1. Klimawoche an der Zentralschule


Seit Montag, dem 16. 09., findet an der Zentralschule die 1. Klimawoche statt. In dieser Woche stehen Themen rund um das Klima und den Klimawandel im Mittelpunkt. Die Eröffnung fand in der Aula mit den Klassensprechern und eingeladenen Gästen statt. Diesen gilt unser Dank. Besonders freuten wir uns, dass neben Bürgermeistern auch Frau Miersch vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft anreiste und ein paar Worte an uns richtete und unser Engagement lobte. Schließlich sind wir KLIMASCHULE DER ERSTEN STUNDE =)

Weiterlesen

Klimawoche


In der zweiten Septemberwoche findet unsere Klimawoche statt. In der Aula wird es einen Klimapavillion geben. Dort findet ihr interessante Denkanstöße zum Thema Klimawandel. Einige Lehrerinnen und Lehrer haben Projekte zum Thema vorbereitet. Der gesamte Unterricht wird in dieser Woche auf das Thema Klimawandel ausgerichtet sein.

Weiterlesen

Projekt Klimaschule im Physikunterricht


Unsere Schule darf sich Klimaschule nennen. Im Rahmen des Projektes befassen wir uns mit aktuellen Fragen des vom Menschen verursachten Klimawandels. Durch die Projektförderung war es möglich, dass die Schule digitale Technik für mehrere Schülerarbeitsplätze anschaffen konnte. Es handelt sich dabei jeweils um sogenannte Calliope®-Minis.  Dies sind kleine programmierbare Hardwarebaugruppen wie sie z.B. auch in ähnlicher Form in Smartphones eingesetzt werden.  Sie beinhalten eine Reihe von Sensoren zur Ermittlung von Messgrößen (z.B. Temperatur, Helligkeit, Beschleunigung) die von einem Prozessor erfasst und verarbeitet werden können.

Weiterlesen

Verkehrssicherheitsübung der Klasse 5 in Adorf

Vergangenen Mittwoch (10.04.) versammelte sich die Klasse 5a der Zentralschule Adorf auf dem Parkplatzgelände des Waldbads, um die Veranstaltung „Achtung Auto“ des ADAC zu besuchen. Die Schüler und Schülerinnen erfuhren an praktischen Beispielen die Bedeutung des Bremsweges für die Sicherheit im Straßenverkehr. Die Schüler und Schülerinnen mussten abschätzen, wie lang die Strecke ist, bis ein Auto bei bestimmten Geschwindigkeiten zum Stehen kommt und staunten nicht schlecht, als sich herausstellte, dass viele diesen Weg zu kurz eingeschätzt hatten. Schließlich durften alle Schüler und Schülerinnen ein Bremsmanöver durch den Fahrtrainer im Auto miterleben.

Im Anschluss absolvierte die Klasse 5a noch ein Geschicklichkeitsparcours mit dem Fahrrad. „Denn im Straßenverkehr ist es nicht nur wichtig, fahren zu können, man müsse das Fahrrad auch stets unter Kontrolle haben“, so Herr Weiß vom ADAC.

Unseren Schülern und Schülerinnen hat die Veranstaltung sehr viel Spaß gemacht.

D. Busch-Gerstner

Austesten des Bremsweges
Achtung, fertig, Fahrradparcours

Goodbye Deutschland, Hello Eastbourne

Nachts halb drei schlafen alle? Fast. 33 Schüler der Zentralschule sind hellwach, denn es geht auf Sprachreise nach England, genauer nach Eastbourne. Zusammen mit zwei Lehrerinnen und unserem Schulleiter startete das Abenteuer in der Dunkelheit. Aufgeregt begann die lange Busreise durch Deutschland, die Niederlande, Belgien, Frankreich. Mit der Fähre setzten wir von Calais nach Dover über, wobei manche schon merkten, dass Fähre fahren wohl nicht ihre Lieblingsbeschäftigung wird. Am Montag kamen wir erschöpft und voller Aufregung in Eastbourne an und die Schüler wurden an ihre Gastfamilien für eine Woche übergeben. Den ersten Tag nutzten wir für eine Stadtrally, damit wir Eastbourne besser kennenlernen. Eine Stadtrundfahrt endete am Beachy Head – kleinen Kreidefelsen mit einem Leuchtturm im Meer. Das gute Wetter ausnutzend wanderten wir zurück in die Stadt. Die Zeit verging wie im Flug, da man sich über den ersten Tag und die Gastfamilien austauschte. Besonders werden uns die Sheep-up-picker in Erinnerung bleiben – Farmer, die durch Wind umgewehte Schafe wieder ordentlich hinstellen. Mittwoch ging es in die Hauptstadt London. Mit der U-Bahn steuerten wir das erste Ziel – die Tower Bridge – an. Danach ging es zu einer Stadtführung durch die City of Westminster. Vorbei kamen wir dabei am Buckingham Palace (sogar die Queen war vor Ort), Big Ben und der Westminster Abbey. Nach dem ausführlichen Kulturprogramm wurde in der Oxford Street geshoppt, bevor es dann zurück zu den Gastfamilien ging. Unsere Schüler waren jedoch nicht nur zum Vergnügen in England. Ab Donnerstag stand für drei Tage von 9-12 Uhr Schule auf dem Programm. In kleinen Gruppen verbesserten sie mit muttersprachlichen Lehrern ihr Englisch. Besonders das Sprechen stand dabei im Vordergrund und das Lernen machte sogar noch Spaß. Nachmittags fuhren wir nach Brighton – the London by the Sea. Auch dort sollte eine kleine Rally erledigt werden, bei der auch Engländer befragt werden mussten. Nach vielen Eindrücken war es plötzlich schon Freitag. Nach der Schule wurden englische Supermärkte erkundet und gemeinsam ließen wir den Tag bei strahlendem Sonnenschein am Stand bei Eis und Volleyball ausklingen. Samstag hieß es dann schon wieder packen und von der Familie auf Zeit verabschieden. Um 15 Uhr machten wir uns auf die Heimreise – leider. Gerne hätten wir noch ein paar Tage im sonnigen Eastbourne verbracht.

Beachy Head
Entspannen am Strand
letzter Tag
Strand
Rechts stehen, links gehen
Abschlussbild
letzter Tag in Eastbourne
Kreidefelsen
London Underground
Tower Bridge
Beachy Head
Pear in Eastbourne
Eastbourne Pear