Archiv des Autors: T B

Sportfest 2019

Bei herrlichem Wetter fand am 13.06.2019 unser Sportfest auf dem schönen Sportpaltz statt. Alle Klassenstufen waren vertreten. Unsere Schülerinnen und Schüler gaben das Beste im Kampf um Punkte, Weiten und Zeiten. Hier einige Impressionen.

Projekt Klimaschule im Physikunterricht

Unsere Schule darf sich Klimaschule nennen. Im Rahmen des Projektes befassen wir uns mit aktuellen Fragen des vom Menschen verursachten Klimawandels. Durch die Projektförderung war es möglich, dass die Schule digitale Technik für mehrere Schülerarbeitsplätze anschaffen konnte. Es handelt sich dabei jeweils um sogenannte Calliope®-Minis.  Dies sind kleine programmierbare Hardwarebaugruppen wie sie z.B. auch in ähnlicher Form in Smartphones eingesetzt werden.  Sie beinhalten eine Reihe von Sensoren zur Ermittlung von Messgrößen (z.B. Temperatur, Helligkeit, Beschleunigung) die von einem Prozessor erfasst und verarbeitet werden können. Die Ausgabe ist über ein kleines LED-Anzeigefeld möglich. Sogar eine Bluetooth-Schnittelle ist vorhanden. Damit kann der Calliope-mini® von der Grundschule bis zur Beendigung der Schule in Informatik, Physik aber auch in anderen Fächern oder in Projekten benutzt werden.

Im Physikunterricht der Klasse 8 (Thema: „Temperatur und Wärme) ist die neue Technik passgenau nutzbar. Behandelt werden die wichtigsten Temperaturskalen (Celsius- und Kelvinskala) und technische Möglichkeiten der Messung von Temperaturen. Das ist  z.B. mit Hilfe von Flüssigkeits- oder Bimetall Thermometern  –  oder auch ganz modern – mit digitaler Technik machbar. Letztere Möglichkeit haben wir im Rahmen eines fächerübergreifenden Unterrichts  genutzt. So haben einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a die Calliope-minis® am PC programmiert. Die erstellten Programme wurden im Informatikunterricht getestet und per USB-Anschluss an die Calliope®-minis übertragen. Anschließend konnten die Geräte im Physikunterricht zur Bestimmung einer Temperaturverteilung im Raum benutzt werden. Die Thematik wurde auch verbunden mit aktuellen Informationen zur Wärmedämmung bei Gebäuden. So soll den heutigen Schülerinnen und Schülern und zukünftigen Nutzern von Wohnraum ein grundlegendes Verständnis für den Zusammenhang von Heizenergiebedarf, baulichen Maßnahmen und individuellem Verhalten nahe gebracht werden – im Interesse des Klimaschutzes.

Weitere Hinweise zum Einsatz von Calliope® in der Schule gibt es bei folgenden Links: https://de.wikipedia.org/wiki/Calliope_mini und https://calliope.cc/

Berufseinstieg leicht gemacht

Am 11. Juli 2018 trafen sich Schüler der 7. und 8. Klasse, die Praxisberaterin und Berufseinstiegsbegleiterin der Zentralschule Adorf zum freiwilligen Ferienprogramm beim Lebensgarten Adorf zur gemeinsamen Betriebsbesichtigung. Unter dem interessanten wie auch kurzweiligen Vortrag und der anschließenden Führung durch mehrere Abteilungen durch Herrn Leupold erfuhren die Schüler viele Fachinformationen zum Unternehmen. Herr Leupold berichtete ausführlich über das Hauptgeschäft vom Lebensgarten, nämlich die Produktion von Bio-Produkten wie etwa Müsli, Kekse, Cornflakes und vieles mehr. Laut Herrn Leupold ist es wichtig, sich den Anforderungen des Marktes bzw. der Kunden zu stellen, Trends rechtzeitig aufzuspüren (z.B. Bedarf nach veganen Produkten) und für eine angemessene Haltbarkeit der Produkte zu sorgen. Zudem informierte Herr Leupold die Jugendlichen über die möglichen Ausbildungsplätze im Betrieb.
Anschließend bekamen noch alle Besucher eine Tüte mit einer Auswahl von Produkten der Firma Lebensgarten.

Am 16. Juli 2018 ging es dann weiter zur nächsten freiwilligen Betriebsbesichtigung. Hier wurden die Schüler gemeinsam mit der Praxisberaterin und der Berufseinstiegsbegleiterin von Herrn Löwe durch den Mc Donalds in Plauen am Klostermarkt geführt. Den Gästen wurden unter anderem das Lager, die Kühlungen und die Küche gezeigt. Des Weiteren erfuhren sie, dass nach der Grenzöffnung der Mc Donalds am Klostermarkt der 1. Mc Donalds in der ehemaligen DDR war. Dies konnte man auch noch auf alten Zeitungsauschnitten begutachten. Am Ende der sehr interessanten Führung erfuhren die Schüler noch sämtliche Möglichkeiten der Ausbildung und Arbeitszeitmodelle.

Bianca Geisser
Praxisberaterin